Aktuelle Meldungen

Wieder einmal sorgte das Kaffeetrinken im Rahmen des Sozialpraktikums "Jung trifft Alt" in der Aula für interessante Begegnungen, spannende Gespräche und fröhliche Stunden in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums. Zum insgesamt 17. Mal kam es zur Begegnung von "Jungen und Erfahrenen", wie Schulleiter Sönke Koß in seiner Begrüßung bemerkte, wobei er auch den neuen Organisatoren der Veranstaltung, Tordis Wollenweber und Dr. Matthias Loeding, für ihr Engagement dankte. Musikalisch umrahmt wurde das Kaffeetrinken von der Bigband unter der Leitung von Tobias Carmine.

Am Tag der offenen Tür präsentierte sich das AEG in all seinen Facetten: Als Ganztagsschule mit zahlreichen AGs, Förder- und Forderangeboten, als Europaschule, als modernes Gymnasium mit  vielen Möglichkeiten, sich zu entwickeln, ob im sprachlichen, musisch-künstlerischen, naturwissenschaftlichen oder gesellschaftswissenschaftlichem Profil. Im gesamten Gebäude des AEG präsentierte sich die Schule fröhlich, bunt, aktiv und engagiert - ganz unter dem AEG-Motto "Alle eine Gemeinschaft"! 

Buntes Treiben herrschte auf dem diesjährigen AEG-Frühlingsbasar, der nach dem durch die großen Umbaumaßnahmen bedingten Ausfall im Herbst in gewohnter Tradition wieder stattfinden konnte. Kleidung, Taschen, Spielzeug, Bücher, es gab alles, was das Herz begehrt. Für das leibliche Wohl sorgten wie gewohnt zahlreiche Kuchenspenden engagierter Eltern. Wir sind gespannt, mit welcher Anschaffung das Basarteam die Schülerinnen und Schüler dieses Mal glücklich machen kann!

Lieder wie „Dance Monkey“ sowie „Je ne parle pas français“ sorgten für beste Stimmung beim 2. Pausensingen in der Aula am 27. Februar 2020.  Beim ersten Mal, am 26. Januar, trauten sich etwa 50 Schüler und Lehrer in die Aula, dieses Mal kamen doppelt so viele Einsteiner.  Auch  der neue Schulleiter Herr Koß wollte sich dieses Event nicht entgehen lassen und sang schwungvoll mit. „Das Singen bringt alle zusammen und macht einfach gute Laune“, sagte Frau Evans, Organisatorin des Pausensingens. „Alle hatten ein großes Lächeln im Gesicht, als sie wieder in ihre Klassen zum Unterricht aufbrachen. Das ist so toll zu sehen!“, fügte sie begeistert zu. 

Am 29.02.2020 unterstützten zahlreiche Einsteiner den NABU beim Aufbau des Krötenzauns in Unsen. Aufgrund der milden Temperaturen wird bald die jährliche Amphbienwanderung zu den Laichgewässern beginnen. Beim Überqueren von Straßen finden jedes Jahr v.a. zahlreiche Erdkröten, aber auch Molche und Grasfrösche den sicheren Tod durch die Autos. Um dies zu verhindern, werden an den vielbefahrenen Straßen in Nähe der Laichgewässer rund um Hameln die typischen grünen Krötenzäune errichtet.

Da unsere Grünpflanzen in der unteren Pausenhalle in den letzten Jahren mächtig gewachsen sind, benötigten sie dringend neue Erde und größere Übertöpfe.  Der Biologie-Leistungskurs, unterstützt von einigen Schülerinnen und Schülern der 6FL,  machte sich am Mittwoch, dem 26.02.2020, tatkräftig an die Arbeit und topfte alle Pflanzen um. Ein großer Dank geht an den Förderverein, der die Töpfe und die Erde finanziert hat und auch an das Gartencenter Neumann. Danke auch an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler für das großartige Engagement.

Go to top
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework