Wettbewerbe

Kurz vor den Ferien erreichte die Garten-AG noch eine freudige Nachricht aus dem Kultusministerium: Ihr eingereichter Projektbeitrag "Nachhaltigkeitsarbeit im Schulgarten- klimafreundlich gärtnern mit der Terra preta" wurde im Rahmen des Wettbewerbs "Projekt Erde- lasst uns die Zukunft sein" mit einer Urkunde und einem Preisgeld von 500€ ausgezeichnet.

Auch in diesem Jahr kann sich das Albert-Einstein-Gymnasium über hohe Auszeichnungen beim Europäischen Wettbewerb freuen! Die Landesjury prämierte bisher fünf Arbeiten mit Preisen, hinzu kommen vier weitere Arbeiten, die „ganz knapp an einem Preis vorbeigerutscht sind, aber dennoch beachtlich waren“ (so die Landesjury) und daher mit Siegerurkunden belohnt wurden. Über Landespreise freuen können sich Ariana Mirzadeh (Jg. 12, das Bild zeigt einen Teil ihrer Arbeit zum Thema "Greenwashing"), Selina Remmel und Marvin Sonntag (jeweils Jg. 13) sowie die gesamte Europa-AG, deren gemeinsames Filmprojekt zum Sondermodul "Neustart in Europa" mit einem Preis belohnt wurde.

Wieder herrscht große Freude am AEG, denn am 9.11.2021 kam eine weitere Urkunde mit der Post, und zwar dieses Mal vom Burdaverlag. Der Beitrag "Albert goes4bees" überzeugte die Jury und wurde beim beebetter-Award 2021 mit dem zweiten Platz in der Kategorie Jugend & Bildung ausgezeichnet. Mit dem Preis verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro, mit dem die Einsteiner weitere Projekte zur Förderung der Wildbienen umsetzen wollen.

Das Albert-Einstein-Gymnasium und die Garten-AG haben Grund zum Jubeln:  Der Blog einstein4vielfalt hat im Rahmen des Schülerwettbewerbs der deutschen Landschaftsgärtner „Grünes Licht für Artenvielfalt“ tatsächlich das öffentliche Voting gewonnen und die Einsteiner konnten am Montag, dem 4. Oktober, einen Scheck in Höhe von 3000Euro sowie extra für sie angefertigte T-Shirts in einer kleinen Feierzeremonie von der niedersächsischen Landesvertretung in Empfang nehmen. Über 70 Klassen- und Arbeitsgemeinschaften aus ganz Deutschland hatten sich von März bis Juni am Wettbewerb beteiligt, fleißig Fotos von geschützten Tier- und Pflanzenarten geschossen und zu den einzelnen Arten Informationen über die Lebensweise, die Ansprüche an den Lebensraum und den Schutzstatus in einem Instagram-Account zusammengestellt.

Auch in diesem Jahr konnten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 am Fremdsprachenwettbewerb „The BIG Challenge“ teilnehmen. 41 Mädchen und Jungen stellten sich der Online-Version „AT HOME“ und bearbeiteten Aufgaben zum Hörverstehen, Leseverstehen sowie zu Grammatik und Landeskunde.

Mit zwei Preisen beim bundesweiten Wettbewerb "Zeig es auf deine Art(envielfalt)" des Bundesumweltminiteriums wurde das stete Engagement vieler Einsteiner für den Erhalt der Biodiversität erneut belohnt und wertgeschätzt. In dem Wettbewerb waren Schülerinnen und Schüler eingeladen, in den vier Kategorien Erklärfilm, Poster, Foto oder Präsentation von Aktionen aus ihrer Sicht zu zeigen, wie wichtig die biologische Vielfalt ist und wie sie geschützt werden kann.

Gesa von Blanckenburg und Mathea Gruppe konnten mit ihrem Erklärfilm „Vielfalt im Garten“ die Jury bestehend aus Bundesumweltministerin Svenja Schulze, Dr. Eckart von Hirschhausen (Arzt, Autor und Botschafter des BMU für biologische Vielfalt) sowie Nora Wacker (Bundesjugendsprecherin der NAJU) überzeugen und gewannen den kategorieübergreifenden 1. Preis, nämlich eine Virtual-Reality-Brille für den Unterricht für eine digitale Reise durch die Vielfalt der Natur.

Go to top
JSN Dona 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework